Poesie des Kochens

Weyringer Wallersee

Schon wieder ein Kochbuch!?

Nein, kein Kochbuch – ein Kochkunstbuch. Oder ein Kunstkochbuch. Was Sie darin erwartet? Farbenprächtige, sinnliche üppig-irdische Malerei, literarische Geschichten, die durch Welten, Zeiten, Mythen führen. Und vor allem Gerichte, die man sich schon beim bloßen Betrachten und Nachlesen der Rezepte auf der Zunge zergehen lassen kann.
Emanuel Weyringer, welterfahrener Haubenkoch, der in Henndorf am Wallersee bei Salzburg sein eigenes Restaurant betreibt, hat sich seine Koch-Fertigkeiten in den namhaftesten Restaurants in Europa und Asien erworben und zu kulinarischer Höchstform weiterentwickelt. All diese speziellen Erfahrungen und Geschmacks-Entdeckungen bringt er in seine eigenwilligen, fantasievollen und trotzdem nachkochbaren Gerichte ein.

Die Kunst in diesem außergewöhnlichen Band steuert Emanuels Vater Johann Weyringer, einer der erfolgreichsten und vielseitigsten Maler, Zeichner und Bildhauer Österreichs bei.
Der renommierte Salzburger Schriftsteller Walter Müller rundet Johann Weyringers Kunstwerke und Emanuel Weyringers Rezepte mit seinen Geschichten zu den Gerichten ab, die der sensible Experte für gediegene Kulinarik-Fotos Peter Angerer effektvoll in Szene gesetzt hat.
Ein Genuss für alle Sinne!

  • Haubenküche zum Nachkochen
  • Kunst und Küche
  • Genuss für alle Sinne
Umfang 304 Seiten
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 24 x 30 cm
Buch-Bindung Hardcover
ISBN 978-3-7025-1071-8
€ 48,00

 

Empfehlungen