Unbekannte Festung Hohensalzburg

Hoch und hehr, trutzig und geheimnisvoll.

Über Jahrhunderte war die „Festung Hohensalzburg“ Zwingburg der Salzburger Fürsterzbischöfe. Nach der Säkularisation des Fürsterzbistums Salzburgs im Jahre 1803 wurde sie von Franzosen, Bayern und Österreichern als Kaserne, Depot und Gefängnis genutzt. Doch hinter den Mauern, abseits „touristischer Pfade“ gibt es noch eine unbekannte Festung Hohensalzburg, in der Generationen von Soldaten, Handwerkern und Bediensteten Spuren hinterlassen haben. Ehemalige Lagerräume, Turmstuben oder Soldatenkammern, seit ewigen Zeiten im Urzustand, sind nur wenigen Besuchern zugänglich.

Burgführer Stefan Haslacher und Fotograf Michael Günther öffnen in dem deutsch/englischen Bildband neue Perspektiven und bringen versteckte Winkel der Festung Hohensalzburg ans Tageslicht. Andere Ausgabe:

"Hohensalzburg - Spying out the Fortress" 978-3-7025-0717-6 (französische Broschur mit englischem Cover)

„Ein Pustet-Fotobuch leuchtet die verborgenen Seiten des Wahrzeichens aus – abseits der touristischen Trampelpfade.“ (Weekend Magazin, 17.04.2013)

„Burgführer Stefan Haslacher und Fotograf Michael Günther geleiten zu versteckten Winkeln, alten Türmen und in tiefe Keller.“ (SVZ, 14.06.2013)

Umfang 192 Seiten
Abbildungen durchgehend großformatige Farbfotografien
Format 21 x 24 cm
Buch-Bindung Hardcover
Sprache Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-7025-0710-7
€ 25,00

 

Empfehlungen