Das österreichische Ei-Kochbuch


Am Anfang war das Ei

Seit Jahrtausenden ist es ein Grundnahrungsmittel und unverzichtbarer Bestandteil in der Küche – das Ei. In diesem Buch geht „Eggsperte“ Taliman Sluga dem Phänomen auf den Grund. Im Mittelpunkt steht das Ei zunächst als Wunder der Natur. Hierauf wird der kulturelle Aspekt näher beleuchtet: Rund um das Ei haben sich seit dem Altertum zahlreiche Legenden und Bräuche entwickelt, die seinem hohen Symbolgehalt – Fruchtbarkeit vs. Zerbrechlichkeit – geschuldet sind. Auch die Kunst hat sich immer wieder dieses Symbols bedient, die Liste reicht von den berühmten Eiern des Juweliers Fabergé bis zu Salvador Dalí und zum Designermöbel „Egg Chair“.

Das Ei ist seit jeher ein Allrounder in der Küche: Man verwendet Eier roh in Mayonnaise oder Tiramisu, als Triebmittel beim Backen, zum Legieren, zum Soufflieren, zum Binden, für Aufläufe, als Omelett, in Teigen – die Liste ließe sich lange fortsetzen. Neben dem wichtigsten Küchenwissen zum Thema „Ei“ vermittelt das Buch im kulinarischen Abschnitt eine erlesene Auswahl von österreichischen und auch internationalen Gerichten – vom Ei als Hauptzutat bis zum Einsatz bei kombinierten Speisen: Der Einsatzvielfalt sind keine Grenzen gesetzt!

Umfang 224 Seiten
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 15,7 x 12 cm
Buch-Bindung Hardcover mit eckiger Stanze
ISBN 978-3-7025-1048-0
€ 22,00

 

Empfehlungen