Bunte Steine

Ausflüge in die Erdgeschichte zwischen Ybbs- und Trauntal

Spannend wie ein Krimi!

Der geologische Bau der Alpen ist schon ein ziemliches Durcheinander. Gesteine, die räumlich und zeitlich weit voneinander entstanden sind, liegen heute nicht nur oft direkt nebeneinander, sondern auch übereinander und manchmal sogar verkehrt herum.

Seit mehr als 200 Jahren arbeiten Geologen daran, die Geschichte dieser Gesteinsformationen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Immer neue Beweise werden mit kriminalistischem Spürsinn gesammelt, um den Ablauf der Geschichte unserer Alpen noch genauer zu rekonstruieren.
Die "Beweissicherung" erfolgt in der freien Natur und hat schon früh das Interesse der Schriftsteller geweckt. Bereits 1857 beschrieb Adalbert Stifter in seinem Roman "Der Nachsommer" zum ersten Mal in der Literaturgeschichte die Geländearbeit der Geologen.

Der Titel des vorliegenden Buches ist dem Erzählband "Bunte Steine" von Adalbert Stifter entlehnt und präsentiert einige der interessantesten Fundstücke der geologischen Detektivarbeit aus den ober- und niederösterreichischen Alpen. Sie werden über den geologischen Reichtum staunen!

  • Geologische Raritäten aus den ober- und niederösterreichischen Alpen
  • zahlreiche Farbfotos
  • topografische Karten
  • Start-/Zielpunkte durchwegs mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar
Umfang 156 Seiten
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 18,5 x 26 cm
Buch-Bindung Hardcover
Erscheinungstermin August 2020
Preis ca. 25,00 Euro
ISBN 978-3-7025-0991-0
Jetzt Vorbestellen

 

Empfehlungen