Othmar Barth

geboren 1927 in Brixen/Südtirol. Tischlerlehre in der Werkstätte des Vaters Johann Barth, 1947–1952 Studium an der TU Graz, 1953–1955 Studium an der Universität Rom, Mitarbeit im Olympischen Planungszentrum bei Annibale Vitellozzi, zusammen mit Pier Luigi Nervi Planungen für einige Olympiabauten in Rom. Seit 1955 eigenes Büro in Brixen. 1975–1993 ordentlicher Professor für Raumgestaltung und Entwerfen an der Technischen Fakultät der Universität Innsbruck. Im Rahmen des Architekturpreises 2006 der Initiative Sexten Kultur erhielt Barth den Ehrenpreis für sein Lebenswerk.

€ 24,00