Festspiel-Dialoge


"Das Gewissen der Salzburger Festspiele
(Gerard Mortier)

Die Festspiel-Dialoge setzten sich von Beginn an mit den jeweiligen Neuinszenierungen der Salzburger Festspiele und ihrem gesellschaftlichen Kontext auseinander, waren gewissermaßen werkbezogene Begleiter des weltbekannten Festivals. Die Redner*innen deckten ein weites Feld ab, sie kamen unter anderem aus der Kunst, der Philosophie, der Literatur, der Soziologie, der Trendforschung, dem Kulturjournalismus, der Musikwissenschaft, der Hirnforschung oder der Genetik. Menschen zu einem intellektuellen Dialog aufzufordern und daraus Neues zu entwickeln, war Michael Fischer (1945–2014), dem Initiator und langjährigen Leiter der Festspiel-Dialoge, immer sehr wichtig.

Dieses Buch präsentiert eine Sammlung erstklassiger Beiträge aus 21 Jahren Festspiel-Dialogen.

Beiträge u.a. von Aleida und Jan Assmann, Karl Heinz Bohrer, Elisabeth Bronfen, Massimo Cacciari, Antonia Eder, Michael Fischer, Volker Gerhardt, Eric. J. Hobsbawm, Rolf Hochhuth, Konrad Paul Liessmann, Wolf Lepenies und Birgit Recki.

100 Jahre Salzburger Festspiele

"... Dieses [Kompendium] bezeugt eine kulturelle Geistesgeschichte [...] die in Vielfalt, Vielschichtigkeit und Tiefe sowie in ihrem Vereinbaren von Kunstsinn und Wissenschaft dringend einer Fortsetzung bedarf. ..." (Salzburger Nachrichten, 12.06.2020)

Umfang 544 Seiten
Format 17 x 24 cm
Buch-Bindung Hardcover mit Lesebändchen
ISBN 978-3-7025-0974-3
€ 39,00

 

Empfehlungen