Salzburger Bauernkalender 2022


Von Scherenrittern, Klausraben und alten "Dampfern"

Der Salzburger Bauernkalender ist 2022 in Stadt, Land und auf der Alm unterwegs: Vor den Toren Salzburgs widmet er sich der Rückkehr des bereits verschwundenen "Klausraben", des Waldrapps. Ein anderes Artenschutzprojekt dreht sich um die Wiederansiedlung der "Scherenritter", der Steinkrebse.

Im Pongau besucht der Bauernkalender einen Green Care-Bauernhof, macht einen sprachlichen Ausflug in den Lungau und beschäftigt sich mit den frisch renovierten Fresken von Wilhelm Kaufmann in St. Koloman. Lust auf gemeinschaftliches Gärtnern in der Stadt macht ein Beitrag über Urban Gardening. Eine Studie zu gesunden Mikroorganismen führt schließlich auf die Alm.

Voll alter Traditionen sind Erzählungen über Hirschhornknöpfe, das Sensenmähen oder vergessene Geräte der Landwirtschaft wie die Dampflokomobile. In die Zukunft gerichtet ist eine digitale Hofvermittlungs Plattform, die Alt und Jung zusammenbringt.

Ein umfangreicher Serviceteil mit wichtigen Adressen und Terminen vervollständigt den Wegbegleiter durchs Jahr 2022.

Unter anderem mit:
Walter Mooslechner: Die umfangreichen Spuren der Tiere
Doris Kern: Salz & Sirup – die Kraft von Flieder und Löwenzahn
Alexander Ohms: Nicht immer ein ruhiges Pflaster – Erdbeben in Salzburg
Tatjana Rasbortschan: Aufs Schaf gekommen – der Stranzenhof in Thalgau
Horst Nöbl: Der Klimawandel und die Landwirtschaft in Salzburg
Ulrike Winding: Neue Pflegeausbildung an der LFS Bruck
Theresia Eder: 150 Jahre Bürgermusik Saalfelden
Kalendarium mit Mondphasen & Tageslängen, Lostagen & Bauernregeln

Umfang 208 Seiten
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 16,5 x 23 cm
Buch-Bindung Softcover
ISBN 978-3-7025-1026-8
€ 12,00

 

Empfehlungen