Blumen einst und jetzt

Klosterbibliothek Heiligenkreuz – Biosphärenpark Wienerwald

In unermüdlicher zehnjähriger Arbeit hat der 1683 in Regensburg geborene Apotheker Johannes ­Wilhelm Weinmann das gesamte botanische Wissen der Barockzeit gesammelt und ein beeindruckendes vierbändiges Kompendium mit 1025 Kupferstich­abbildungen geschaffen. Der neue, vergleichende Bildband wählt aus diesem zu Unrecht in Vergessenheit geratenen bibliophilen Kulturschatz jene Pflanzen aus, die einst und jetzt noch im Wienerwald zu finden sind. Originalaufnahmen und kurze botanische Erläu­terungen werden den entsprechenden Kupferstich­abbildungen und Auszügen aus den barockzeitlichen Texten gegenübergestellt. "Die Natur in lebendigen Farben" einzufangen, war damals wie heute das Bestreben und gelingt nun aufs Beste anhand von Farbaufnahmen, die vor schwarzem Hintergrund die Pflanzenpracht so richtig leuchten lassen. So schlägt das Werk eine Brücke von einem großen bibliophilen Kulturschatz aus der Klosterbibliothek Heiligenkreuz zu den aktuellen Pflanzen und Blumen des Biosphären­parks Wienerwald. - 180 Abbildungen - Gegenüberstellung mit aktuellen Farbfotografien - Botanische Erläuterungen

„Gerhard Wasshuber huldigt dem Archipel Erde. [...] Das Ergebnis ist ein Hymnus an die Schönheit der Natur, aber auch ein Mahnmal für die Bedrohung des Lebensraumes ... " (Der Standard, 04.06.2016) „Der aufwändig gestaltete und hochwertig aufgemachte Band überzeugt [...] Für Blumenfreunde sowie für alle, die Blumenabbildungen lieben ..." (Bücherrundschau, 1/2015) ... „Blumen einst und jetzt" (Verlag Anton Pustet, 36 Euro) hebt einen ganz besonders kostbaren Schatz und bringt ihn in die blühende Gegenwart ..." (Kleine Zeitung, 19.04.2016) „Für Botaniker ein unverzichtbares Werk. Die Bilder sind phantastisch ausgewählt und die botanischen Erläuterungen sind auf dem Punkt. [...] Der Funke schlägt über und wird beim nächsten Spaziergang zu etwas mehr Aufmerksamkeit führen." (Fachbuchkritik.at, 17.04.2015) „[...] ein Kleinod der Buchkunst [...] Man muss dieses Buch wirklich in die Hand nehmen, um die Qualität zu fühlen" (ÖGG, 5-6/2015) „Wenn man Gerhard Wasshuber über sein Buch reden hört, dann spürt man den Enthusiasmus, der hinter jedem Detail steckt" (morgen - Kultur, Niederösterreich, Europa, 5/2015)
Umfang 208 Seiten
Abbildungen durchgehend farbig bebildert
Format 20 x 32 cm
Buch-Bindung Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7025-0778-7
€ 36,00

 

Empfehlungen