Ambivalenzen

Im Spannungsfeld zwischen Kirche und Gesellschaft

Spannungslinien zwischen Kirche und Gesellschaft

Die hochkarätigen Beiträge des Sammelbandes diskutieren wesentliche historisch gewachsene Spannungsfelder zwischen Kirche und Gesellschaft. Im Fokus steht zunächst die Zeit des Austrofaschismus und Nationalsozialismus samt ihren Nachwehen bis heute. In weiterer Folge wird die gegenwärtige Rolle der Kirche als gesellschaftspolitisches Instrument beleuchtet. Abschließend erfährt der Themenkomplex um Familie und Gender eine intensive Diskussion.

Das Buch erscheint anlässlich des 80. Geburtstages von Dr. Luitgard Derschmidt, einer zentralen Persönlichkeit im kirchlichen wie im öffentlichen Leben in Österreich. Von 2003 bis 2012 war sie Präsidentin der Katholischen Aktion Österreich, davor 16 Jahre Präsidentin der Katholischen Aktion Salzburg, Leiterin des Familienwerks in Salzburg und beratende Expertin im Familienministerium.

Allen Autor*innen ist gemeinsam, von Luitgard Derschmidt inspiriert worden zu sein und im Gegenzug auch sie für ihre vielfältigen Tätigkeiten inspiriert zu haben. Damit zeigt das Kaleidoskop dieses Kompendiums die Fülle an Wirkungsfeldern von Luitgard Derschmidt – als Markierung heutiger kirchlich gesellschaftlicher Ambivalenzen.

Unter den Autor*innen:
Christa Bauer, Birgit Bolognese-Leuchtenmüller, Bischof Benno Elbs, Gotthard Fuchs, Anja Hagenauer, Erich Lehner, Alfred Noll, Regina Polak, Gerhard Schwarz, Bischof Alois Schwarz, Ruth Steiner, Bruder David Steindl-Rast, Mario Quintana, Paul Zulehner u.v.m.

Umfang 176 Seiten
Format 17 x 24 cm
Buch-Bindung Hardcover
Preis ca. 25,– Euro
Erscheinungstermin August 2021
ISBN 978-3-7025-1021-3
Jetzt Vorbestellen

 

Empfehlungen